Analytics Tracking: Google Analytics zusammen mit EAPI

EAPI wird hauptsächlich auf Blogs oder Nischenseiten verwendet. Um das Verhalten von Nutzern besser analysieren zu können und die Seite entsprechend anzupassen gibt es verschiedene Analysetools, unter anderem das sehr umfangreiche Google Analytics. Aus diesem Grund habe ich in der Version 1.0.8 eine Möglichkeit integriert, verschiedene Nutzeraktivitäten im Zusammenhang mit EAPI zu erfassen. In diesem Beitrag werde ich die zur Verfügung stehende Funktion erläutern.

Was macht die Funktion Analytics Tracking?

EAPI löst beim Klick auf jegliche Links (Buttons, Texte, Bilder sowie generell Links), die mit EAPI generiert wurden, eine JavaScript-Funktion auf. Diese Funktion sorgt dann dafür, dass Sie in Ihrem Google Analytics Dashbord die erfassten Daten sehen können.

So können Sie sehen, wann, wie oft, auf welche Elemente auf welchen Seiten geklickt wurde. Zusätzlich können Sie noch eigene Parameter mit übergeben, um bestimmte Elemente extra zu tracken.

Wie aktiviere ich die Tracking-Funktion?

Analytics Tracking Die Funktion kann im oberen Bereich des Backends angepasst werden. Standardmäßig ist die Funktion natürlich deaktiviert.

 

Welche Anforderungen für die Funktion gibt es?

Selbstverständlich müssen Sie auf Ihrer WordPress-Seite ein Plugin verwenden, mit dem Sie Ihren Analytics-Code in die Webseite einbinden. Das macht EAPI NICHT selbst. EAPI ist nur für das Auslösen der Events verantwortlich. Um den Analytics-Code in WordPress zu integrieren, können Sie theoretisch jedes beliebige Plugin verwenden. (Anscheinend gibt es mit einigen Plugins Problemen. Google Analytics von YOAST funktioniert bei meinen Nischenseiten auf jeden Fall. Am Besten probieren Sie es mit dem Plugin das Sie nutzen einfach aus.  Gegebenenfalls kann ich den Code im nächsten Update anpassen, sodass EAPI mit mehr Analytics-Plugins funktioniert. An dieser Stelle bin ich noch am optimieren.)

Auf der Clientseite, also beim Webseitenbesucher, muss JavaScript aktiviert sein. Ebenso dürfen Tracking-Scripts nicht blockiert werden.

Wo ist die Ausgabe in Google Analytics zu sehen?

Bei jedem Klick wird ein Ereignis erzeugt. Die Ereignisse finden Sie in Ihrem Dashboard (unter anderem) unter Verhalten>Ereignisse>Übersicht. Die Ereignisse sind alle unter der Ereigniskategorie eapi amazon (für alle Amazon-Links) oder der Kategorie eapi other (für alle Nicht-Amazon-Links) zu finden.

Die erfassten Daten liegen Ihnen damit in der typischen Google Analytics Systematik vor. Die Erstellung von Berichten, Statistiken, Diagramme etc. können Sie jetzt selbst vornehmen. Infos zur Bedienung von Google Analytics allgemein gibt es bei Google reichlich oder über Handbücher.
EAPI: Google Analytics Dashboard

Welche Daten werden alles an Analytics übermittelt?

Wenn Sie auf die Ereigniskategorie eapi amazon oder auf Ereignisaktion klicken, können Sie eine Liste der getrackten Klicks sehen.

eapi_google_analytics_aktionen

Jeder Klick ist eine Ereignisaktion. Dabei wird folgende Systematik verwendet:

{Seiten-ID} | {geklicktes Element} | {ASIN oder ISBN} | {optionaler Übergabeparameter: analytics_info}

Wie übergebe ich einen optionalen Übergabeparameter?

Der optionale Übergabeparameter wird mit dem Parameter analytics_info übergeben. (vgl. EAPI-Tags)

Analytics TagDieser Code führt zur nachfolgenden Ausgabe. Bei einem Klick auf den Link, wird die Zeichenkette analytics_beitrag als optionale Zeichenkette übergeben. In diesem Fall sehe ich den Wert dann in meinem Dashboard.

Zusammenfassung:

Die Funktion Analytics Tracking ist definitiv noch nicht perfektioniert. Wenn Sie einen Vorschlag für eine Änderung beziehungsweise Anpassung haben, können Sie mir diese gerne mitteilen. Das gleiche gilt natürlich auch, wenn Ihnen ein Fehler auffällt. Bei Bedarf werde ich den Code weiterhin anpassen.

Viel Spaß beim Herumprobieren und Optimieren!

2 Responses to “Analytics Tracking: Google Analytics zusammen mit EAPI

  • Reiner Niebuhr
    1 Jahr ago

    Vorab möchte ich mich bei Dir für dieses PlugIn bedanken. Ich find das wirklich so klasse!!

    Aber, wie das so bei neuen Dingen ist, sie haben Kinderkrankheiten. Kann aber auch ein Bedienungsfehler meinerseits sein. Denn das Analytics Tracking funktioniert bei mir nicht. Vor ca. einer Woche habe ich das PlugIn installiert und die Tracking-Funktion aktiviert. Der Analytics-Code war schon vorher installiert. Dazu nutze ich die integrierte Funktion von Genesis Theme Framework. Doch unter Verhalten>Ereignisse>Übersicht sind bei mir keine Ergebnisse vorhanden. Hast Du eine Idee, woran das liegen kann?

    • Hallo,
      danke!

      Derzeit funktioniert die Funktion leider nur mit dem Analytics Plugin von Monster Insights. Aktuell kann ich also nur das als Lösung anbieten.

      Ich schaue mir das Problem in den nächsten Tagen jedoch noch einmal genauer an. Ich bin mir sicher, dass ich da eine Lösung finden werde, bei der der Tracking-Code auf eine beliebige Art und Weise eingefügt werden kann.

      (Werde das hier kommentieren)

      Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.